Meeresschützertag in Bremen am 17.2.2018

WATT WILLST DU MEER?

Seit vier Jahren organisiert die deutsche Vertretung der von Paul Watson gegründeten international tätigen Organisation „Sea Shepherd“ in Bremen einen Meeresschützertag.

Vorträge und Informationsstände zu den Themen Wal-, Delfin- und Meeresschutz geben der Bevölkerung Einblick in aktuelle Forschungsarbeiten und Schutzprojekte.

Mit dem Motto „WATT WILLST DU MEER?“ steht dieses Jahr der Meeresschutz vor der „eigenen Haustür“ in Nord- und Ostsee im Vordergrund.

Referenten werden u.a. sein: Dr. Stefan Nehring, Jennifer Timrott (Küste gegen Plastik), Dr. Jan Dirking (GEOMAR)  sowie Sea Shepherd Kampagnenleiter (Marine Debris).

Für einen Vortrag eingeladen wurde auch unserer Biologin Denise Wenger, die über die Situation unserer heimischen Schweinswale an der Nordseeküste und die Ergebnisse ihrer Arbeit über die frühjährliche Reise der kleinen Wale in die Flüsse Weser und Elbe berichtet.

Schweinswal-Totfund Teufelsbrück, Hamburg, Mai 2016
Schweinswal-Totfund Teufelsbrück, Hamburg, Mai 2016

Die Schweinswale folgen wandernden Stintschwärmen und jagen sogar im Hamburger Hafen. Hier müssen sie mit dem starken Fähr- , Containerschiff-, Lotsenschiff- und sonstigem Motorbootverkehr umgehen. Doch viele der vor allem juvenilen Wale bezahlen diese Reise auf der Jagd nach ein paar kleinen Fischen mit dem Leben.

 

 

Meeresschützertag Bremen, 17.2.2018:

Vorträge an der Universität Bremen, Hörsaalgebäude HS 2010 „Keksdose“

Einlass 11:30, Beginn 12:00 , Eintriit frei

Programm

12:00  – 12:30  Uhr Begrüßung

12:30  -13:30  Uhr Operation  Baltic  Sea  (Sea  Shepherd) &  Schweinswale  e. V. (Denise Wenger)

13:30  – 14:15  Uhr Dr.  Stefan  Nehring 14:15  – 14:45  Uhr

14:15  – 14:45  Uhr PAUSE

14:45  – 15:45  Uhr Jennifer  Timrott  (Küste  gegen  Plastik)   Marine  Debris  Campaign  (Sea  Shepherd)

15:45  – 16:30  Uhr Dr.  Jan  Dierking  (GEOMAR)

16:30  – 17:00  Uhr PAUSE ab  17  Uhr Tombola

Lageplan Universität Bremen: